Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt

Ländliches Leben in Angeln

Fünf „Museumsinseln“ erwarten Sie bei einem Spaziergang durch das schöne Dorf Unewatt: .  die Räucherei, die wasserradbetriebene Buttermühle, die Windmühle „Fortuna“, die Christesen-Scheune sowie der nach dort versetzte Marxenhof. Es ist ein Dorf mit Museum und ein Museum mit Dorf!

 

Landschaftsmuseum Stapelholm

Webstube und Textilaustellung

Träger: Förderverein Landschaft Stapelholm e.V.

Eröffnet 2007, zeigt die Ausstellung im Stapelholm-Huus Exponate zum Thema Textilien. In der Webstube sind zwei große Flachwebstühle aufgestellt, die in der Nachkriegszeit in der Erfder Weberei Schöne professionell betrieben wurden.

Landschaftsmuseum Stapelholm

Landwirtschaftliche Ausstellung

Träger: Föderverein Landschaft Stapelholm

Da Ohlsenhaus ist ein altes Fachhallenhaus mit einem prächtigen Fachwerkgiebel direkt im Ortszentrum von Süderstapel. Im Stall dieses Gebäudes zeigt der Förderverein Landschaft Stapelholm derzeit eine Ausstellung zum Thema Torf.

Museumsinsel Schloss Gottorf

Auf der Museumsinsel Schloss Gottorf in Schleswig befindet sich das Archäologische Museum und das Museum für Kunst und Kulturgeschichte.
Mit attraktiven Sonderausstellungen und Veranstaltungen, einem vielfältigen Angebot an Führungen und Kinderprogrammen sowie dem Gottorfer Globus im nahen Barockgarten bietet es viele Kulturerlebnisse.

Idstedt – Museum

In der durchgängig in deutscher und dänischer Sprache gestalteten Ausstellung geben Text- und Bildtafeln Einblicke in die historischen Hintergründe des Bürgerkriegs und die eigentliche Schlacht bei Idstedt. Darüber hinaus thematisiert die Schau das individuelle Schicksal der Soldaten beider Seiten.

Storchenmuseum Bergenhusen

Im idyllischen Storchendorf Bergenhusen einige Kilometer südlich von Hollingstedt (Richtung Noderstapel) brüten jährlich bis zu 14 Storchenpaare. Im Informationszentrum des Naturschutzbundes erfahren Besucher alles Wissenswerte über Adebar und können per Videokamera das Geschehen im Storchennest auf dem Dach verfolgen.

Während der Brutsaison werden fachkundige Führungen angeboten.

Stadtmuseum Schleswig

Das Stadtmuseum ist eines der traditionsreichsten Museen in Schleswig-Holstein. Die Anfänge reichen zurück bis in das Jahr 1879. Damals gründeten Schleswiger Bürger den „Verein für Sammlung und Konservierung vaterländischer Altertümer in der Stadt Schleswig“.

Schulhausmuseum Hollingstedt

Für Gruppen ganzjährig nach Vereinbarung;
museumspädagogische Lektionen für Schulklassen

Das komplett erhaltene Landschulhaus von 1876 vermittelt mit Schulklasse, einer Lehrerwohnung von 1900 und Ausstellungsräumen einen Einblick in den Schulalltag der Kaiserzeit. Präsentiert werden neben Anschauungsmaterial für den Unterricht eine wikingerzeitliche und eine volkskundliche Sammlung sowie Gegenstände aus der Historie der Schule.

Schlossmuseum Glücksburg

Das Wasserschloss Glücksburg gehört zu den wichtigsten Residenzschlössern Norddeutschlands. Der Sitz der Herzöge und zeitweiliger Regierungssitz der dänischen Könige wurde 1582-85 im Auftrag Herzog Hans d. J. durch den Baumeister Nicolas Karies an der Stelle eines ehemaligen Zisterzienserklosters erbaut.

Satruphuus, Dorfmuseum Satrup

Das Dorfmuseum Satruphuus repräsentiert die Geschichte des Dorfes Satrup. Insbesondere werden das Handwerk, die Industrie und der Handel sowie die Kultur- und die Alltagsgeschichte thematisiert.
Das Gebäude, indem sich das Museum befindet, wurde 1846 errichtet und diente damals als Kaufhaus. Seit den 70er Jahren wird das Museum von dem Verein Dorfgeschichte Satrup e.V. betrieben.

Museum für Outsiderkunst

Seit dem 1. Januar 2013 hat die Stadt Schleswig beim Betrieb des Museums für Outsiderkunst im Präsidentenkloster, einen neuen Hauptpartner: die Hesterberg & Stadtfeld gGmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen in Trägerschaft der Evangelischen Stiftung Alsterdorf und der Stiftung Diakoniewerk Kropp.

Museum am Danewerk/ Danevirkegârden

Das Museum zeichnet in seiner Schausammlung die wechselvolle Geschichte der Wallanlagen des Danewerks von der Eisenzeit über die Wikingerzeit und das Mittelalter bis zur Gegenwart nach. Die Wallanlagen wurden zwischen 650 und 1200n. Chr. auf der Landenge zwischen Treene und Schlei errichtet und mehrfach bis zu einer Gesamtlänge von 30 kmausgebaut. Noch in den Kriegen 1848 – 50 und 1864 wurden sie militärisch genutzt und mit Schanzenanlagen versehen.

Kunsthaus Hänisch e.V.

Führung nach Vereinbarung
Eintrittspreise laut Aushang

Die alte Kappelner Stadtvilla bietet seit 2008 in der Schmiedestraße 53 einen idealen Rahmen für anspruchsvolle Kunst in Kappeln.
Das von Frau Hildegard Hänisch großzügigerweise zur Verfügung gestellte Haus – ihr Elternhaus – bietet seit dem auf zwei Etagen drei bis vier wechselnde Ausstellungen pro Jahr, die durch Lesungen, Vorträge, kleine Konzerte und andere Veranstaltungen ergänzt werden.

Kiek an!

AG Volkskundliche Sammlungen des Kreises Schleswig-Flensburg e.V.
Heimatmuseen, Sammlungen und Mühlen in Schleswig-Flensburg

Industriemuseum Kupfermühle

Gruppen ab 6 Personen werden nach Anmeldung und Absprache das ganze Jahr jederzeit durch das Museum geführt.

Holm Museum

Das Holm-Museum wurde 1992 als Dependance des Städtischen Museums Schleswig eingerichtet. Es zeigt Fotos zur Geschichte der Fischersiedlung sowie im Wechsel jeweils 40 Bilder aus der 1992 entstandenen Serie des Hamburger Fotografen Ulrich Mack.

An seinem Hauptsitz informiert zudem das Städtische Museum in einer umfassenden Schausammlung mit Objekten, Plänen, Modellen, Fotos, Dokumenten und einem historischen Film ausführlich über die Geschichte des Holms

Heimatmuseum der ostdeutschen Landsmannschaften

Begegnungsstätte und Museum

Förderer:

Kreis Schleswig-Flensburg

Stadt Schleswig

Kuratorium Ostdeutsche Patenschaft

 

Wikinger Museum Haitabu

Faszination Haithabu – Faszination Wikinger

Wohl kaum ein Ort in Europa präsentiert die Wikingerkultur so modern und vielseitig wie das Wikinger Museum Haithabu vor den Toren Schleswigs. Erst vor einem Jahr erhielt Haithabu im Museum eine spektakuläre neue Ausstellung, im historischen Freigelände laden sieben Wikingerhäuser und eine Landebrücke dazu ein, das Wikingerleben mit allen Sinnen zu erfahren.

Historisches Sägewerk

Historisches Sägewerk – Windmühle Amanda

Vorführungen auf Anfrage

Das im Norden einzigartige historische Sägewerk wurde 1900 in Betrieb genommen und ist heute noch funktionsfähig, wie die Vorführungen der Kappelner Werkstätten eindrucksvoll demonstrieren.

Angetrieben wurde das Sägewerk durch die benachbarte Windmühle Amanda, die 1888 in holländischer Bauart im Rundgang (Zwickstell) für 80.000 Goldmark errichtet wurde. Sie ist mit neun Stockwerken und ca. 30 Meter Höhe die größte Holländer-Windmühle in Schleswig-Holstein.

Angelner Museumsbahn

Deutschlands nördlichste Museumseisenbahn

1904 wurde die 13 Kilometer lange Schienenstrecke von Süderbrarup über Scheggerott nach Kappeln angelegt.
Nach fast 70 Jahren stellte man den Personenverkehr, später auch den Güterverkehr ein.

Seit 1979 schließlich wird hier Deutschlands nördlichste Museumseisenbahn betrieben, seit 2011 von der Angelner Dampfeisenbahn GmbH.
Von April bis Oktober kann man auf einer Fahrt mit alten Dampf- und Diesellokomotiven
sowie historischen Reisezugwagen die idyllische Landschaft Angelns genießen.